So kaufen Sie Aktien und Anteile im Vereinigten Königreich bei eToro

Sie fragen sich vielleicht, wie Sie Aktien und Anteile im Vereinigten Königreich kaufen können, und sind sich nicht sicher, wo Sie anfangen sollen. Der Online-Kauf von Anteilen ist relativ einfach, und Sie können normalerweise aus den verschiedenen verfügbaren Konten wählen. Ein Preis wird angezeigt, und Sie müssen zum Kauf einfach auf die Schaltfläche “Jetzt handeln” klicken. Nachdem Sie den Preis bezahlt haben, erhalten Sie eine Auftragsbestätigung. Der Aktienmarkt hat kein endloses Angebot an Aktien, also müssen Sie einige davon verkaufen. Der Kauf von Aktien auf dem Sekundärmarkt geht schnell, kann aber etwas länger dauern. für weitere Informationen klicken Sie hier.

Trading 212

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Aktien im Vereinigten Königreich, aber eine der besten ist der Handel über einen Broker. Trading 212 akzeptiert Kunden aus Großbritannien und anderen Ländern, mit Ausnahme der USA und Kanada. Es gibt drei Arten von Konten, die über Trading 212 verfügbar sind: Standard, Professional und Individual. Für einen Anfänger ist Trading 212 möglicherweise nicht die richtige Wahl. Wenn Sie in britische Aktien und Aktien investieren möchten, aber wenig oder keine Erfahrung haben, ist Trading 212 nichts für Sie.

Die Webplattform von Trading 212 verfügt über solide Charting-Tools, darunter fünf Arten von Charts, 45 Indikatoren und 19 Zeichentools. Sie können benutzerdefinierte Diagramme erstellen und mehrere Diagramme gleichzeitig öffnen, obwohl Sie die Diagramme nicht von der Plattform trennen können. Es hat einen guten Ruf und ist einen Blick wert. Weitere Einzelheiten zu Trading 212 finden Sie auf der offiziellen Website. Ein paar Nachteile von Trading 212 sind das Fehlen von Leerverkäufen.

IG

Der Kauf und Verkauf von Aktien kann ein sehr ähnlicher Prozess sein. Wenn Sie Ihre Aktien verkaufen möchten, können Sie einfach in Ihrem Online-Handelskonto die Option auswählen, Ihre Aktien zum aktuellen Marktpreis zu verkaufen. Nach dem Verkauf werden Sie benachrichtigt, dass der Bestand verkauft wurde, und der Erlös wird Ihrem Online-Konto gutgeschrieben. Wenn Sie neu an der Börse sind, wird empfohlen, sich professionell beraten zu lassen, bevor Sie Entscheidungen über Ihr Anlageportfolio treffen.

Zunächst sollten Sie ein Konto bei einem Aktienhandelsmakler eröffnen. Danach müssen Sie Ihre persönlichen Daten angeben, damit sie Identitätsprüfungen durchführen können. Als nächstes müssen Sie Ihr Konto mit Bargeld aufladen, um Aktien zu kaufen. Der Prozess ist normalerweise recht einfach, solange Sie die Grundlagen verstehen. Es ist am besten, in kleinere Unternehmen zu investieren, wenn Sie es sich leisten können, ein paar Dollar zu verlieren, wenn etwas schief geht.

eToro

Um mit dem Handel auf eToro zu beginnen, müssen Sie sich für ein Konto anmelden. Sobald Sie ein Konto erstellt haben, müssen Sie Ihre Identität verifizieren. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Geburtsdatum, Ihre Sozialversicherungsnummer und Ihre Adresse angeben und angeben, ob Sie US-Bürger sind oder nicht. Danach können Sie bei eToro Aktien und Anteile in Großbritannien kaufen.

Die Plattform von eToro ermöglicht es Ihnen, Tausende von Aktien und Anteilen zu durchsuchen. Sobald Sie eine Auswahl getroffen haben, können Sie die Ergebnisse nach Branche und Branche filtern. Sie können auch die Aktien mit der besten Performance der letzten 24 Stunden nachschlagen und nach diesen filtern. Indem Sie Ihr Profil einrichten und Ihre Trades einrichten, können Sie basierend auf den Empfehlungen von eToro fundierte Entscheidungen treffen.

Fineco Bank

In Großbritannien ist der Kauf von Anteilen und Wertpapieren bequemer denn je. Wenn Sie bereits Aktien eines Unternehmens besitzen, befinden sie sich höchstwahrscheinlich auf Nominee-Konten, die mit anderen Brokern gepoolt sind. Der Online-Kauf von Aktien ist eine schnellere und billigere Art zu investieren, und Sie müssen kein Mitglied des Aktienregisters des Unternehmens sein, um zu investieren. Sie können Aktien sogar ohne Maklerprovision erwerben, wenn Sie einen Online-Broker nutzen.

Es gibt Hunderte von Maklern in Großbritannien. Sie können mit einem von ihnen mit einem PS1-Konto beginnen und Ihre Investition schrittweise erhöhen, wenn Ihr Wissen wächst. Sie sollten ein diversifiziertes Portfolio basierend auf Ihren Anlagezielen wählen. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist der Kauf von Bruchteilen von Aktien mehrerer Unternehmen. Die Diversifizierung deines Portfolios stellt sicher, dass du geschützt bist, wenn der Aktienkurs eines Unternehmens fällt.

American Depository Receipts (ADRs)

Der Kauf von Anteilen an US-Unternehmen ist nicht so einfach wie der Kauf von ADRs. Das Vereinigte Königreich hat andere Vorschriften und Steuergesetze als die USA, und Anleger in den USA können das Verfahren als einschüchternd empfinden. Die Investition in Aktien in den USA hat jedoch mehrere Vorteile. Das ADR-Verfahren macht den gesamten Prozess einfach und schmerzlos. ADRs bieten nicht nur mehr Transparenz und Sicherheit, sondern eliminieren auch die Währungsumrechnung und andere Probleme, die mit Auslandsinvestitionen verbunden sind.

Beim Kauf von Aktien im Ausland ist es wichtig, die Unterschiede zwischen den Währungen zu verstehen. Beim Kauf von Anteilen an einem ausländischen Unternehmen müssen Sie Ihre Dollars oft in Pfund umtauschen. Dies kann für Anleger schwierig sein, die die Sprache und andere Aspekte des Devisenhandels nicht verstehen. Außerdem besteht immer die Gefahr der Doppelbesteuerung. Beispielsweise werden Ihre Gewinne aus Investitionen in US-Unternehmen vom Internal Revenue Service und von der entsprechenden Organisation des ausländischen Landes besteuert. Das bedeutet, dass Sie Papierkram einreichen müssen, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden.

Investieren mit US-ADRs

Wenn Sie in den USA leben und Aktien in Großbritannien kaufen möchten, ist das Investieren mit American Depository Receipts (ADRs) eine großartige Möglichkeit, dies zu tun. ADRs repräsentieren Aktien von Unternehmen mit Sitz im Ausland. Die Bank hält diese Aktien in einer Verwahrstelle und verkauft die ADR dann an Investoren. Auf diese Weise vermeidet der Anleger das Wechselkursrisiko. Es gibt jedoch mehrere Nachteile beim Investieren mit ADRs. Einer der bemerkenswertesten ist, dass Wechselgebühren anfallen. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass es Unterschiede zwischen ausländischen und US-Devisenbestimmungen gibt.

Ein weiterer Vorteil von ADRs ist ihre Einfachheit. Wenn Sie in ein britisches Unternehmen investieren, müssen Sie sich keine Gedanken über Wechselkurse machen. Mit US Depository Receipts können Sie Aktien im Vereinigten Königreich über einen amerikanischen Broker kaufen. Darüber hinaus werden ADRs in US-Dollar ausgestellt. Wenn Sie in US-Aktien investieren, müssen Sie sich keine Sorgen um den Währungsumtausch oder ein ausländisches Brokerage-Konto machen.