So beheben Sie, dass Steam auf einem Windows 10-PC nicht geöffnet wird

Steam ist die am weitesten verbreitete und bekannteste PC-Gaming-Plattform auf dem Markt. Es hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2003 stark verbessert, aber das bedeutet nicht, dass die Anwendung selbst manchmal etwas instabil ist.

Wenn das passiert, ist es verständlicherweise frustrierend. Wenn Sie auf das gefürchtete Problem stoßen, dass der Steam-Client nicht geöffnet wird, sind wir hier, um Ihnen zu helfen. Hier sind die häufigsten Ursachen und Möglichkeiten, sie zu beheben.

Was verursacht den Fehler „Steam wird nicht geöffnet“ auf einem Windows 10-PC?

Wenn Sie Steam starten und nichts passiert, ist Ihre Verbindung möglicherweise langsam oder instabil. Andererseits könnte es durch beschädigte Installationsdateien, eine veraltete Softwareversion oder einen Serverabsturz verursacht werden.

Es können RAM-Probleme auftreten, die die Leistung von Steam beeinträchtigen, insbesondere während des Installationsvorgangs. RAM-Probleme können auch Probleme beim Spielen verursachen.

Antivirenprogramme von Drittanbietern stören manchmal Steam, da Online-Spiele Urheberrechtsschutzfunktionen verwenden, die Antivirenprogramme glauben machen, sie seien Malware. Wenn Sie vermuten, dass ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters Probleme auf Ihrem Computer verursacht, überprüfen Sie zunächst, ob Windows Defender (das integrierte Antivirenprogramm von Microsoft) deaktiviert ist.

Wie behebt man den „Steam lässt sich nicht öffnen“-Fehler auf einem Windows 10-PC?

Erzwingen Sie das Schließen aller laufenden Steam-Prozesse

Zuerst werden wir auf die einfachsten Techniken zurückgreifen und dann zu den längsten und technischsten übergehen. Diese Lösung besteht darin, den „Task“-Prozess zu verwenden, um alle Steam-bezogenen Prozesse zu beenden und neu zu starten.

Einige Prozesse werden nicht vollständig geschlossen, wenn Sie sie schließen, was dazu führt, dass Steam falsch geöffnet wird. Wenn Sie also versuchen, sie neu zu starten, erreichen sie den Punkt, an dem Ihr Prozess nicht geschlossen wird. Die App stoppt an dieser Stelle, was erklären sollte, warum Ihr Steam nicht geöffnet wird.

Klicken Sie zuerst auf die Suchleiste und suchen Sie nach „Eingabeaufforderung“. Klicken Sie nun auf „Als Administrator ausführen“. Wenn die Eingabeaufforderung geöffnet wird, geben Sie diesen Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:-. taskkill /f /IM „steam.exe“ Warten Sie, bis der Befehl ausgeführt wird, und versuchen Sie dann erneut, Steam auszuführen.

Starten Sie Steam als Administrator

Manchmal müssen Sie ohne besonderen Grund eine Anwendung mit Administratorrechten ausführen. Sie können Steam als Administrator ausführen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Steam-Client klicken und „Als Administrator ausführen“ auswählen. Dadurch erhält der Client Administratorrechte (dh sowohl Lese- als auch Schreibzugriff), und wenn das Problem dadurch auftritt, wird er wie erwartet ausgeführt.

Stellen Sie Datum und Uhrzeit ein

Dass Steam nicht startet, kann durch ein falsches Systemdatum und eine falsche Uhrzeit verursacht werden, da Steam Daten von Ihrem Computer in Echtzeit sammelt. Wenn die Zeit für Ihren Standort nicht korrekt eingestellt ist, schlägt der anfängliche Handshake fehl und Steam wird nicht geöffnet. In diesem Fall kann die Anpassung von Datum und Uhrzeit auf Ihrem System das Problem lösen.

Klicken Sie in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf die Uhr. Klicken Sie in der angezeigten Liste auf „Datum und Uhrzeit festlegen“. Deaktivieren Sie die Option „Uhrzeit automatisch einstellen“ und aktivieren Sie sie erneut. Führen Sie nun Steam aus und prüfen Sie, ob es ordnungsgemäß funktioniert.

Löschen Sie den “AppCache ‘Ordner

Steam verwendet den Appcache-Ordner, um verschiedene Arten von Steam-Einstellungen und Anwendungsdaten zu speichern. Speichern Sie die Informationen, um den nächsten Start von Steam zu beschleunigen. Ein beschädigter Cache kann jedoch das Öffnen des Steam-Clients verhindern. In diesem Fall kann das Löschen des Appcache-Ordners das Problem lösen. Bitte beachten Sie, dass dieser Ordner beim nächsten Start des Steam-Clients neu erstellt wird.

Öffnen Sie den Datei-Explorer und gehen Sie zu folgendem Pfad: C:\Program Files (x86)\Steam. Speichern Sie den Appcache-Ordner an einem sicheren Ort, indem Sie ihn kopieren und einfügen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Appcache-Ordner und klicken Sie im angezeigten Menü auf „Löschen“. Führen Sie jetzt Steam aus, um zu sehen, ob es richtig funktioniert. Löschen Sie in diesem Fall den Sicherungsordner, den Sie in Schritt 2 erstellt haben.

Häufige Fragen

Wie kann ich die Situation beheben, wenn Steam nicht startet?

Klicken Sie darauf und dann auf die Schaltfläche „Deinstallieren“. Klicken Sie im Startmenü auf das Energiesymbol und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn Steam immer noch nicht geöffnet wird, installieren Sie Ihr Antivirenprogramm neu und fahren Sie mit der nächsten Methode fort. Wenn Steam geöffnet werden kann, versuchen Sie, ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters neu zu installieren, wenn es durch ein Windows-Update beschädigt wurde.

Warum wird Steam auf meinem Computer nicht geöffnet?

Möglicherweise gibt es kleinere Probleme mit Programmen oder Prozessen in Ihrem Betriebssystem, die das Öffnen des Steam-Clients verhindern. Oder vielleicht verhindert der Status oder Cache Ihres Computers, dass der Client funktioniert. Sie können versuchen, Ihren Computer neu zu starten, um diese Probleme zu beheben. Überprüfen Sie als Nächstes, ob Sie Steam öffnen können.

Wie kann ich Steam unter Windows 10 starten?

Gehen Sie zu Ihrer Steam-Bibliothek. Suchen Sie das Spiel, das Sie ausführen möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Spielnamen und wählen Sie Eigenschaften. Wechseln Sie zur Registerkarte Lokale Dateien. Klicken Sie auf Lokale Dateien durchsuchen. Suchen Sie die ausführbare Datei des Spiels, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Eigenschaften“.

Warum öffnet sich mein Steam nicht?

Möglicherweise haben Sie dies auf Ihrem Android-Gerät getan, als Apps Ihnen Probleme bereiteten, aber überraschenderweise können Sie es auch auf Steam unter Windows tun. Der Cache hilft Apps, schneller zu laufen, aber manchmal macht er Fehler, was zu Problemen führt. Steam sollte ohne Probleme starten.